Beispiel I: Rentnerin

Eine von der AHV und Ergänzungsleistungen lebende, kinderlose Rentnerin erhält einen monatlichen Zustupf, der es ihr erlaubt, ihre Lebensumstände zu verbessern, ohne einschneidende Veränderungen (Umzug) zu gewärtigen.

Die Begünstigte berücksichtigt die Familienstiftung in ihrem Testament.

(Fiktives Beispiel)

Beispiel II: Notlage nach Naturkatastrophe

Im November 2008 werden die Bundesstaaten Santa Catarina und Rio Grande do Sul von schweren Überschwemmungen heimgesucht. Nach Behördenangaben sind mehr als 1.5 Millionen Menschen betroffen. Mehr als 60 Menschen sind gestorben, viele werden vermisst. Mehrere Provinzen haben keinen Strom, vielerorts ist das öffentliche Leben zum Stillstand gekommen. Der Katastrophenzustand wurde ausgerufen. 

Betroffen ist auch Elpidio, ein Mitglied des nach Brasilien ausgewanderten Zweiges. Die erste Email-Mitteilung aus Brasilien enthält folgenden Bericht (auszugsweise Übersetzung aus dem Portugiesischen):

"Das Haus von Elpidio Stähelin Hammes ist total zerstört und er hat Hab und Gut verloren. Elpidio ist Vater von 2 Töchtern, die heute aber in der Gemeinde-Hilfs-Unterkunft beherbergt sind, da Tante Julia sie nicht bei sich aufnehmen kann. Ihr Haus ist von den Behörden evakuiert und der Zugang gesperrt worden, da die Wände Risse aufweisen und das Haus akut einsturzgefährdet ist."

Elpidios Haus nach dem Erdrutsch 

Wenig später erhalten wir folgende Email-Nachricht (auszugsweise Übersetzung aus dem Portugiesischen):

"Elpidio ist heute mit seiner Familie in der Gemeindeunterkunft untergebracht, wo sie verpflegt und mit den nötigsten Kleidern versorgt werden. Sobald das Holzhaus, das sie für sich aufbauen wollen,fertiggestellt ist, verlieren sie den Anspruch auf öffentliche Hilfe. Sie müssen das ganze Mobiliar einkaufen, da sie alles verloren haben. ... (Elpidio) hat seinen Job in einer Autowerkstatt verloren und erhält soviel Hilfe als möglich von den Geschwistern, deren Häuser aber auch teilweise in Mitleidenschaft gezogen wurden. ... Sie haben keine Versicherung und der Staat hat noch keine Hilfen zugesagt."

Der Stähelin'sche Familienfonds unterstützt Elpidio mit USD 7'000. Damit und mit viel Eigenleistung der ganzen Familie konnte Elpidio sein Haus wieder aufbauen.